Suche

Business Analytics (M.Sc.)

Big Data, Data Science, Machine Learning, Industrie 4.0, Internet of Things – Schlagworte, die einem im Unternehmen immer häufiger begegnen, für die vielfach jedoch die Expertinnen und Experten fehlen. Die Analyse stetig wachsender Datenmengen mittels modernster Technologien, die Formulierung der für ein Unternehmen daraus resultierenden richtigen Fragestellungen und die richtungsweisende Interpretation solcher großen Datenmengen sind heute mehr denn je gefragte Fähigkeiten sehr gefragter Spezialisten. Diese Kompetenzen vermittelt Ihnen der berufsbegleitend studierbare Masterstudiengang Business Analytics anhand seines inhaltlich und didaktisch durchdachten curricularen Konzepts.

Der Studiengang richtet sich an Berufseinsteiger/innen, an junge Führungskräfte sowie Projektleiter/innen und Berater/innen, die ihre Kompetenzen im Umgang mit den Herausforderungen „Industrie 4.0“ und „Big Data“ optimal ausbauen und vertiefen wollen. Hierzu werden Ihnen im Studiengang interdisziplinär betriebswirtschaftliche, mathematische und informationstechnische Kompetenzen vermittelt. Neben Themen wie Data Mining, Machine Learning und Prädiktive Methoden bis hin zum strategischen und Business Process Management zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle erhalten Sie das Rüstzeug und fundiertes technisches und betriebswirtschaftliches Fachwissen, das in den Modulen des Studiengangs in praktischen Übungen angewendet und vertieft wird.

Das sagen unsere Studierenden und Teilnehmenden…

Zielgruppe

Berufseinsteiger/innen, junge Führungskräfte, Projektleiter/innen, Berater/innen

Lernsetting

Für den Studiengang Business Analytics nutzen wir ein E-Learning-Konzept, das bis zu 80% Online- bzw. Selbstlernphasen mit wenigen Präsenzveranstaltungen an der Universität Ulm kombiniert.
Das Online-Studium beinhaltet speziell für Berufstätige entwickelte Lehrmaterialien und Online-Foren, die als virtuelle Klassenzimmer für den individuellen Austausch der Studierenden untereinander und mit den DozentInnen eingesetzt werden.

Sie müssen daher nur an wenigen Tagen pro Semester nach Ulm reisen.

Ansonsten studieren Sie mit Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone mit Hilfe unserer Lernplattform.

Verantwortliche Durchführung

Die School of Advanced Professional Studies (SAPS) ist Ihr Ansprechpartner für Ihre berufsbegleitende wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Ulm. Wir bieten berufsbegleitende Master-Studiengänge als Weiterqualifizierung und einzelne Module der Master-Studiengänge als Zertifikatskurse für eine Vertiefung in einem Fachbereich an.

Voraussetzungen

Für eine Zulassung zum Masterstudium, benötigen Sie einen ersten Hochschulabschluss in einem Studiengang der Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau, Mathematik, Physik, Wirtschaftsmathematik oder eines vergleichbaren Studiengangs an einer in- oder ausländischen Hochschule oder einen als gleichwertig anerkannten Abschluss SOWIE eine mindestens einjährige Berufserfahrung.

Ansprechpartner

Ralf Boenke

0731-50 32414
ralf.boenke@uni-ulm.de

Zusammenfassung

Verantwortliche Durchführung Universität Ulm
Wissenschaftlicher Leiter Prof. Dr. Mischa Seiter
Abschluss Master of Science
Abgeschlossenes Studium erforderlich Ja
Sprache des Angebots deutsch
Leistungspunkte (ECTS) 90
Beginn jährlich zum 1. April oder 1. Oktober
Bewerbungsfrist für ein Sommersemester: 01. November bis 15. Januar / für ein Wintersemester: 01. April bis 15. Juni
Veranstaltungsort Universität Ulm
Entgelt für einen Zertifikatskurs
Gebühr nach Immatrikulation 16.950,00 €
Weitere Informationen und Anmeldung

Teilnehmerstimmen

 

Als Dipl.-Ing. für Maschinenbau ist mir in den ersten Berufsjahren sehr schnell aufgefallen, dass das Wissen, das man sich in der Uni erarbeitet hat und derzeit auch wunderbar im Beruf anwenden kann, kaum zukunftsweisend ausgerichtet ist. Echte Innovation und ein Neudenken bzw. Umdenken etablierter Produkte kann im bodenständigen Maschinenbau Deutschlands genauso zäh und nervenaufreibend sein wie der Stuttgarter Innenstadtverkehr. Das viel strapazierte Wort „Digitalisierung“ leuchtet hell und klingt kompliziert. So wild ist es aber nicht, wenn man sich nur näher damit beschäftigt. Im Studiengang Business Analytics erschließt man sich neue Denkweisen und erweitert seinen „digitalen“ Werkzeugkasten. Man kann sich Strategie, Prozessmanagement und finanziellen Themen genauso zuwenden wie Cloud Computing, Optimierung, Statistik und numerischer Mathe – wie viel davon dann digitaler ist als vor 20 Jahren, steht auf einem anderen Blatt. Wichtig ist: Grundlegendes Wissen zu diesen Themen ist ein Vorteil für den eigenen Innovationsgedanken und Tellerrand. Ich habe mich manchmal gequält, aber das gehört dazu und so wie in meinem ersten Studium interessierte mich immer das am meisten, von dem ich am wenigsten verstand. Wer weiß was ich damit meine, der sollte dieses Studium ausprobieren.

Lorenz Lenhart, Entwicklungsingenieur

Die Digitalisierung nimmt in allen Bereichen des täglichen Lebens zu. Dabei werden enorme Mengen an Daten produziert, unter anderem auch innerhalb der Produktion bzw. Produktionsplanung, in der ich persönlich tätig bin. Der Informationsgehalt innerhalb der Daten wird dabei nur sehr wenig bis gar nicht ausgeschöpft. Business Analytics gibt einem die Werkzeuge an die Hand, um die richtigen Schlüsse aus den Daten ziehen zu können. Dies hat mich schon immer fasziniert, da man mit den bereits vorhandenen Daten so viele Potentiale im Bereich Effizienzsteigerung etc. herausfinden kann, wenn man nur weiß wie. Der berufsbegleitenden Master-Studiengang Business Analytics der Universität Ulm bereitet den Studierenden nicht nur, wie oftmals Studiengänge in den Bereichen, auf die wirtschaftlichen Aspekte, sondern auch auf die technischen Aspekte von Business Analytics vor. Das war mir persönlich als Elektrotechnikingenieur sehr wichtig. Dabei konnte ich mir innerhalb des Kontaktstudiums die Zeit frei einteilen und war flexibel in der Wahl der Vorlesungen, so dass die perfekte Balance zwischen Beruf und Studium vorgenommen werden konnte. Dies wusste ich sehr zu schätzen und ist nur mit dem berufsbegleitenden Studium, wie es die Universität Ulm anbietet, möglich. Ein weiterer positiver Aspekt eines Kontaktstudiums ist das selbstständige Lernen, welches eine viel intensivere Beschäftigung mit dem zu lernenden Stoff ermöglicht und sich dieser somit auch langfristig einprägt. Neben dem spannenden Gebiet des Business Analytics war auch die Erhöhung der beruflichen Qualifikation ein Aspekt, weshalb ich mich für das Kontaktstudium an der Universität Ulm entschieden habe. Business Analytics ist ein zukunftsträchtiger Bereich und mit Fachwissen innerhalb dieses Bereiches ist man bestens für zukünftige Aufgaben gewappnet.

S.W., Fertigungsplaner

An dem von SAPS angebotenen berufsbegleitenden Studium Business Analytics hat mich vor allem die hohe Flexibilität im Hinblick auf die möglichen Abschlüsse (M.Sc., DAS, Zertifikat) und der hohe Anteil von E-Learning überzeugt. Dieser erlaubt es mir trotz der räumlichen Entfernung zur Uni und der Hauptbeschäftigung dem Studium nachzugehen. Auf ein ähnliches Konzept war ich bereits durch die berufsbegleitende Weiterbildung zur Aktuarin (DAV) vorbereitet, so dass sich der Einstieg ins Studium einfach gestaltete.
Ein weiterer Grund für das Studium Business Analytics war die Kombination der Module, die gleichmäßig auf die Aspekte der Informatik, Mathematik und Wirtschaftswissenschaften verteilt sind. Dies erlaubt die Einsicht in alle relevanten Fachgebiete ohne zu starke Spezialisierung.
Das Studium hat mir bis jetzt viele neue Fachkenntnisse gebracht, die ich bereits in meiner derzeitigen Stellung bei vielen Aufgaben einsetzen und damit meine Arbeit voranbringen kann. Für die Zukunft verspreche ich mir von dem Studium weitere berufliche Weiterentwicklung. Da Business Analytics im Zuge der Digitalisierung eine hohe Zukunftsorientierung besitzt, sind auch die Jobaussichten sehr gut.

Svetlana Hofmann, Dipl.-Math. (FH), Aktuarin (DAV)

 

Mit dem Studiengang Business Analytics habe ich persönlich sehr gute Erfahrung gemacht. Das Konzept der Ausbildung an der Universität Ulm hebt sich von verwandten Studiengängen ab. Führungskräfte werden ausgebildet, um Analyticsbereiche im Unternehmen aufzubauen und zu führen, sowie die Brücke zu anderen Fachbereichen zu bilden. Durch die Möglichkeit, die Module und deren Anzahl pro Semester flexibel zu wählen lässt sich das Studium außerdem sehr gut mit betrieblichen Belangen in Einklang bringen. Auch die Möglichkeit, neben einem Masterabschluss einzelne Zertifikate oder ein „Diploma of Advanced Studies“ zu erwerben motiviert für den Einstieg in die berufsbegleitende Weiterbildung. Ich denke, dass gerade auch dieser Aspekt für Firmen bei der Frage der Um- bzw. Weiterqualifizierung von Mitarbeitern zukünftig von immer größerem Interesse sein wird.

Stephan Schwarz, Teamleiter Analyse Fahrzeugelektrik

Alternative Studienabschlüsse

Kontaktieren Sie uns!

School of Advanced Professional Studies
Lise-Meitner-Straße 16
89081 Ulm

Kontakt